LuftballonWillkommen beim Bezirkselternausschuss (BEA) Hamburg Mitte!

Der BEA Hamburg Mitte ist die die offizielle gesetzliche Elternvertretung aller Krippen, Kitas sowie der Nachmittags- und Ferienbetreuung an GBS-Schulen im Bezirk Hamburg Mitte und besteht aus Elternvertretern jeder einzelner dieser Einrichtungen.

Schauen Sie sich gerne um, stöbern Sie durch unsere Hintergrundinformationen - oder treten Sie direkt mit uns in Kontakt!

Sie haben neue Elternvertreter gewählt? Melden Sie die gewählten BEA-Delegierten gleich hier!

Ab jetzt gilt für Alle die Nachweispflicht der Masernimpfung für Kinder und Mitarbeiter in Kita und Schule.

Die wegen der Corona-Pandemie zweimal verlängerte Frist für die Nachweiserbringung des Masernschutzes ist zum 31. Juli ausgelaufen. Seit Sonntag gilt in Deutschland eine uneingeschränkte Impfpflicht bei Masern für Kinder und Beschäf­tigte in Schulen und Kitas.

Die gesetzlich eingeführte Impf-Pflicht gilt bereits seit zwei Jahren. Es gab eine Übergangszeit für die Personen (Kinder und Erwachsene), die bereits (seit März 2020) in den Einrichtungen waren. 

Für wen gilt die Impfpflicht und was passiert bei Nicht-Einhaltung?

Im Koalitionsvertrag 2021 "Mehr Fortschritt wagen" der Bundesregierung steht im Abschnitt "Frühkindliche Bildung": Wir werden das Gute-Kita-Gesetz ... fortsetzen ... und das Programm „Sprach-Kitas“ weiterentwickeln und verstetigen. ...

Aber - wie so häufig - es scheint wieder einmal am Geld zu scheitern. Das Bundesprogramm wird nach jetzigem Stand Ende 2022 auslaufen und vom Bund nicht fortgeführt werden.

Es regt sich Widerstand. Nachfolgende Petition wurde gestartet: "Weiterführung des Bundesprogramms Sprache - Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist!"

Petitions-Link: https://www.change.org/p/weiterf%C3%BChrung-des-bundesprogramms-sprache-weil-sprache-der-schl%C3%BCssel-zur-welt-ist-lisapaus-kita-bildung-sprachkita

Auszug aus dem Petitions-Text: "Eine Streichung des Programms wäre eine Katastrophe für die Kitalandschaft und damit auch für die frühkindliche Bildung, die abgesehen vom Fachkräftemangel auch mit der Aufarbeitung von Bildungslücken durch die Corona-Pandemie zu kämpfen hat".

Die Sommerferien stehen unmittelbar bevor. Viele Eltern sind darauf angewiesen, dass in den Ferien eine verlässliche Ferienbetreuung stattfindet. Vor allem für hochbelastete Familien mit behinderten Kindern ist dies eine notwendige Entlastung.

Anmeldungen dafür laufen mit monatelanger Vorlaufzeit. Umso schlimmer, wenn das kurzfristig alles abgesagt oder eingeschränkt wird und dies unmittelbar vor Beginn der Sommerferien.